006/18 | Stromspar-Check: Grüne bedauern Beendigung des Projektes

 

Als höchst bedauerlich bezeichnen die Grünen die von der Caritas angekündigte Beendigung des in Krefeld seit Jahren erfolgreich laufenden, zuletzt aus Bundesmitteln finanzierten Projektes „Stromspar-Check“, in dessen Rahmen Menschen mit geringem Einkommen von eigens geschulten Langzeitarbeitslosen beraten werden, wie sie Strom sparen können.

„Da die bisherigen Zuschüsse vom Bund zum Ende März dieses Jahres hin auslaufen, hatte die Caritas im Zuge der letzten Haushaltsberatungen an alle Fraktionen appelliert, das Projekt durch eine ersatzweise städtische Förderung am Leben zu erhalten“, erläutert der sozialpolitische Sprecher der Grünen, Sayhan Yilmaz. Leider aber habe die Mehrheit aus SPD und CDU diesen Wunsch nicht aufgegriffen und keine Mittel in den Haushalt eingestellt.

„Die logische Folge ist, dass Krefeld nun aus der Liste der mehr als 150 Städte und Gemeinden herausfallen wird, in denen dieses großartige, sozial- und umweltpolitische Aspekte vereinende Maßnahme läuft“, so Yilmaz abschließend.