PM 01.08. 42/19 – Grüne lehnen Verbreiterung der Hüttenallee ab

Besorgt sind die Grünen über die Pläne zur Sanierung der Hüttenallee. „Gegen eine Erneuerung des Fahrbahnbelags ist nichts einzuwenden, aber sollten Alleebäume für eine Verbreiterung der Straße fallen, lehnen wir die Planungen ab“, so Mark Borgwardt, Sprecher der Grünen in der Bezirksvertretung Ost. „

Die Sorgen der Anwohner, dass durch den breiteren Ausbau auch die Geschwindigkeit – und damit die Unfallgefahr – auf der Hüttenallee steigt, sind nicht unbegründet. Noch dazu ist es ökologisch fragwürdig, alte Alleebäume zu fällen, um für ein besseres Durchkommen der Autos zu sorgen. Das stellt unsere ersten Beschlüsse zum Klimaschutz schon wieder infrage.“

Man solle besser andere Methoden anwenden, um die Ränder der Straße zusichern, wie zum Beispiel ein Überfahren der Bankette durch liegende Baumstämme verhindern.
„Wir erwarten darüber hinaus, dass die Planungen in der Bezirksvertretung Ost und im Bauausschuss vorgestellt werden, bevor es zu einer fragwürdigen Beauftragung kommt“, so Borgwardt abschließend.