031/20 Grüne wollen Rathausplatz klimatauglich gestalten

Die derzeit laufende Neugestaltung des Von-der-Leyen-Platzes soll nach dem Wunsch der Grünen um den Aspekt der Klimatauglichkeit erweitert werden. „Wenn wir hier einen Platz schaffen wollen, der auch in heißen Sommern zum Verweilen einlädt, kommen wir nicht umhin, durch zusätzliche Bäume für ausreichenden Schatten zu sorgen“, so die Fraktionsvorsitzende Heidi Matthias. „Dafür reichen die wenigen bereits vorhandenen Bäume keineswegs aus.“

Technische Probleme sehen die Grünen nicht: Die Pflanzung von Bäumen auf Tiefgaragen sei ohne weiteres möglich, sofern ein entsprechender Wurzelschutz erfolge und flachwurzelnde Baumarten gewählt würden. Auch der Einbau einer Bewässerungsanlage sollte kein Problem darstellen, glaubt Matthias.

Um die Kosten niedrig zu halten, könnten nach Ansicht der Grünen junge Bäume gepflanzt werden, deren Art gegen heiße Sommer und nasse Winter – wie sie nun verstärkt auftreten – gewappnet seien.

Leider sei ihr, so Matthias weiter, bei Beschluss der Sanierungsmaßnahme nicht hinreichend deutlich geworden, wie umfangreich die Erdarbeiten werden würden und welches Volumen zwischen Pflaster und Tiefgaragendecke bestehe. Deshalb komme der Vorschlag zur Erhöhung des Baumbestandes, welche die Fertigstellung des Platzes sicherlich verzögern und die Kosten erhöhen werde, erst jetzt.

„Doch wenn wir es jetzt nicht tun, wann dann?“, fragt die Grüne. „Im Übrigen dürfen sich die Versäumnisse, die bei der Gestaltung des Joseph-Beuys Platzes passiert sind, nicht noch einmal wiederholen.“