029/19 Grüne wollen Dachbegrünung bei sämtlichen Neubauten

Auf Zustimmung für ihren Antrag im morgigen Planungsaussschuss für sämtliche Neubauprojekte Dach- oder  Fassadenbegrünung vorzuschreiben, hoffen die Grünen.

„Angesichts der fortschreitenden Klimaveränderungen ist es natürlich vor allen an der Zeit, CO2 einzusparen. Aber es ist auch notwendig, Maßnahmen zu treffen, die die jetzt schon deutlich zu spürenden Auswirkungen, wie extrem heiße Sommer etwas abzumildern. Jedes Gebäude, das neu errichtet wird, sollte mit Begrünung versehen werden, um einerseits einen ökologischen Ausgleich für die Flächenversiegelung zu schaffen, aber auch das Mikroklima zu verbessern,“ so die planungspolitische Sprecherin der Grünen Heidi Matthias. Genau aus diesem Grund verfahre die Stadt bereits bei ihren eigenen Bauprojekten wie Kitas und Schulen entsprechend. Bei  Anträgen privater Bauträger für Gewerbeobjekte leiste die Verwaltung Überzeugungsarbeit, damit die meist großen Flachdächer zumindest mit einer extensiven Begrünung ausgestattet werden. „Bepflanzte Dächer oder begrünte Fassaden haben viele positive Eigenschaften. Sie binden die Feuchtigkeit und sorgen durch Verdunstung für Abkühlung. Deshalb wirkt sich mehr Vegetation  positiv auf das Mikroklima aus“, so Heidi Matthias. Daneben sorgen Pflanzen auch für die Verbesserung der Luftqualität. Weitere positive Eigenschaften sind u.a.:

Feinstaubbindung, Sauerstoffproduktion; Umwandlung des schädlichen Kohlendioxyds in Sauerstoff

1 qm Begrünung bindet pro Jahr 200g Staub und Schadstoffe aus der Luft

Begrünte Dächer geben der Natur Fläche zurück und schaffen zusätzlichen Lebensraum für Pflanzen und Tiere

Schutz der Dachhaut vor Sonneneinstrahlung und starken Temperaturschwankungen, die Haltbarkeit wird verdoppelt

Isolation vor Sonnenhitze und Winterkälte (10% weniger Heizkosten)

Lärmdämmung nach innen, Minderung der Schallreflexion nach außen

Speicherung des Regenwassers, verzögerte Abgabe an das Kanalnetz; Die Stadt Krefeld gewährt eine 50%ige Reduzierung der Abwassergebühren für Regenwasser.

Deshalb plädieren die Grünen dafür, sämtlich Flach- und Pultdächer sowie Satteldächer mit einer Dachneigung unter 35 ° zu begrünen.

„Begrünte Dächer sind einfach schöner anzusehen und verbessern die Lebensqualität in der Stadt“, so Heidi Matthias.