018/21 Bezirksübergreifende Initiative der Grünen: Sicher mit dem Rad von Fischeln in die Stadt

Als für die Mobilitätswende unverzichtbar bezeichnen die Grünen eine durchgehende und sichere Fuß- und Radverbindung von Grundend bis in die Innenstadt. Zwar sei es entlang der K-Bahn-Trasse  jetzt schon problemlos möglich, aus Fischeln Richtung Innenstadt die Untergath zu erreichen; der Abschnitt ab der Untergath jedoch sei stark sanierungsbedürftig bzw. müsse vom Fütingsweg bis zur  Ritterstraße neu erschlossen werden.

Ein von Bündnis90 / Die Grünen in der Bezirksvertretung Süd dazu eingebrachter Antrag ist inzwischen einstimmig beschlossen worden. „Die Verwaltung wurde beauftragt zu prüfen, inwieweit das Gelände westlich der K-Bahn-Trasse im Interesse aller Beteiligten durchquert werden kann, um eine durchgehende Fuß- und Rad-Verbindung von Fischeln in die Innenstadt herzustellen, die auch dem Süden zu Gute kommt“, erläutert die Sprecherin der Grünen in der BV Süd, Sonja Mayer.

Da im Rahmen des Haltestellenausbaus Dießem bereits ein Fußweg geplant sei,  der bis zum Antoniusplatz führt, sei es hier auch folgerichtig und sinnvoll, bis zum Fütingsweg aufzuschließen, ergänzt Till Küppers von Bündnis90 / Die Grünen in Fischeln. „Die Bürgerinnen und Bürger aus Fischeln würden durch den neu entstehenden Rad- und Fußweg in Süd künftig sicher und zügig in die Innenstadt gelangen.“ Zusätzlich sei es möglich, den Radweg in der Zukunft an die Krefelder Promenade anzuschließen, die südlich und parallel zur Ritterstraße verlaufend geplant ist.

Die Haltestelle Dießem soll voraussichtlich 2022 von der Rheinbahn barrierefrei ausgebaut werden.