009/21 Zum Tod von Grit Pöhlmann

Mit großer Bestürzung haben die Grünen auf den Tod ihrer langjährigen politischen Weggefährtin Grit Pöhlmann reagiert. „Wir alle sind sehr traurig, dass sie ihren tapferen Kampf gegen die Krankheit nun doch verloren hat und fühlen mit ihren Angehörigen“, so die Fraktionsvorsitzenden Heidi Matthias und Thorsten Hansen.

Der Partei gehörte Grit Pöhlmann, zeitweise als Mitglied des Vorstands, seit den neunziger Jahren an. Ab 1999 war sie als Sprecherin der grünen Arbeitsgruppe Energie und Umwelt Mitglied des städtischen Umweltausschusses und von 2004 an gemeinsam mit dem grünen „Urgestein“ Günter Föller zwei Wahlperioden lang Bezirksverordnete in Hüls. Nach dem Rückzug aus der Kommunalpolitik engagierte sie sich bei der von dem inzwischen ebenfalls verstorbenen Krefelder Künstler Caco ins Leben gerufenen Initiative „3333 Bäume für Krefeld“. Solange es ihre Krankheit zuließ, hat sie mit großer Hingabe die Baumpflanzungen vorbereitet und zu denkwürdigen Ereignissen werden lassen.

„Wir verlieren mit Grit eine liebe Freundin und geschätzte Kollegin. Wir vermissen sie sehr und werden sie als großartigen Menschen und konsequente Kämpferin für den Naturschutz immer in Erinnerung halten“, so der Fraktionsvorstand abschließend.