066/18 | Aktualisierte Bevölkerungsvorausberechnung NRW: Grüne wollen weniger Neubaugebiete

 

Ihre Kritik an den der Wohnraumplanung in Krefeld zugrundegelegten Zahlen sehen die Grünen durch eine aktualisierte Bevölkerungsvorausberechnung von IT.NRW bestätigt.

„Auch wenn sich im Landesdurchschnitt der Trend einer wachsenden Bevölkerung zumindest bis zum Jahr 2032 fortsetzt, ist die Entwicklung regional doch sehr verschieden“, so die Fraktionsvorsitzende Heidi Matthias.

Krefeld nämlich könne zwar bis 2020 noch mit einem Bevölkerungszuwachs von 156 Menschen rechnen, büße aber bis 2040 3.300 Einwohner ein.

„Damit“, so die Grüne, „ist mir kein Zahlenmaterial mehr bekannt, das für unsere Stadt ein mengenmäßiges Defizit an Wohnraumangebot belegen könnte.“

In Verbindung mit den Ergebnissen des letzten Wohnungsmarktreports NRW der Immobiliengesellschaft LEG, die für Ende 2016 einen Leerstand von rund 6.000 Wohnungen im Krefelder Stadtgebiet festgestellt habe, sei die einzige daraus zu ziehende Folgerung die nach einer kompletten Überprüfung und sicher auch Reduzierung der Neubau-Plangebiete, meint Matthias abschließend.

 

Hier der Link zum Zahlenmaterial

https://www.wirtschaft.nrw/sites/default/files/asset/document/bevoelkerungsvorausberechnung2018-2040_kreise_3altersgruppen.pdf