033/21 Grüne begrüßen Maßnahmen zum Lärmaktionsplan

Der vor einiger Zeit von der Verwaltung vorgelegte Maßnahmenkatalog zu dem bereits im Jahre 2020 beschlossenen Lärmaktionsplan der Stadt Krefeld findet die uneingeschränkte Zustimmung der Grünen.

„Aus unserer Sicht sind alle erarbeiteten Vorschläge geeignet, die Lärmemissionen deutlich zu mindern“, so der umweltpolitische Sprecher, Axel Heimendahl. Hinzu komme, dass hinsichtlich des Straßenverkehrs auch maßgebliche Zielsetzungen des Mobilitätskonzeptes erreicht würden, z.B. die Reduzierung des motorisierten Individualverkehrs, bessere Verkehrsführungen und eine deutliche Ausweitung von Tempo 30.

Die vorgeschlagenen Maßnahmen hätten also sämtlich nicht nur eine Wirksamkeit zur Lärmreduktion, sondern darüber hinaus weitere positive Wirkungen wie eine allgemeine Verminderung von Unfall- und sonstigen Gesundheitsgefahren oder die Verbesserung der Luft- und Aufenthaltsqualität. Überdies werde sich auch ein ökologischer Mehrwert für die Tiere in der Stadt einstellen.

„Ohnehin ist klar, dass verkehrsreduzierende Ansätze grundsätzlich auch einen wichtigen Beitrag zum kommunalen Klimaschutz leisten“, so die klimapolitische Sprecherin der Grünen, Björna Althoff, die zugleich ankündigt, dass sich ihre Fraktion an der nun folgenden Diskussion über das weitere Vorgehen im Rahmen eines Umsetzungskonzeptes konstruktiv beteiligen werde.