024/19 Grüne plädieren für zügige Sanierung der Grotenburg

Mit Bedauern nehmen die Grünen zur Kenntnis, dass Herr Ponomarev offenbar kein Interesse mehr an einer Stadiongesellschaft zusammen mit der Stadt Krefeld hat. Dazu der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen, Thorsten Hansen: „Wir plädieren dafür, die vom Rat beschlossene Sanierung der Grotenburg umzusetzen, sobald geklärt ist, ob die millionenschwere Instandsetzung  von der Stadt getätigt werden kann, ohne sich möglicherweise einer verdeckten Subvention für einen Profi-Verein schuldig zu machen. Die Ertüchtigung der Anlage für die 3. Liga hätte schon längst in die Wege geleitet werden können, wurde aber durch die Verhandlungen mit dem KFC erheblich verzögert. Um so ärgerlicher, dass Herr Ponomarev nun die Verhandlungen zur Gründung einer Stadiongesellschaft plötzlich abbricht.“

Für die Grünen ist eine sportlich positive Entwicklung des KFC absolut wünschenswert. Ebenso wünschenswert sei es, dass die KFC Geschäftsführung seriös mit seinen Angestellten, Sponsoren und der Stadt umgeht. „Ein gut geführter Verein ist eine der Grundvoraussetzungen für sportlichen Erfolg. Wir hoffen, die KFC Geschäftsführung findet wieder zu einem vertrauensvollen Umgang und einer konstruktiven Zusammenarbeit mit der Stadt Krefeld zurück und nimmt die Gespräche für die Gründung einer Stadiongesellschaft so bald wie möglich wieder auf“, so Thorsten Hansen.