043/16 | Bebauung Fette Henn: Grüne luden zur Information ein

 

Als wichtig und hilfreich haben die Hülser Grünen eine Informationsveranstaltung zur geplanten Bebauung im Bereich der Fetten Henn bezeichnet, zu der sie für den vergangenen Dienstag eingeladen hatten.

„Natürlich war zu erwarten, dass es kontrovers und auch hitzig zugehen würde“, so der Bezirksverordnete Günter Föller. Dass die Grünen als Befürworter der geplanten Bebauung ein gutes Angriffsziel bieten würden, sei von vornherein klar gewesen.

„Wir haben es deshalb als notwendig betrachtet, unsere Position zu begründen und nach bestem Wissen und Gewissen über die Angelegenheit zu informieren“, so der ebenfalls in Hüls wohnende Ratsherr Thorsten Hansen. Dies sei auch von den Gegnern des Projektes gewürdigt worden.

Neben Informationen zum Prozedere stellen die Hülser Grünen auch die Gründe für ihre Zustimmung zu dem Projekt vor. „Wir sehen in Hüls einen Bedarf an weiterer Wohnbebauung“, führt Günter Föller aus. „Dabei ist uns der Grundsatz ‚Innen vor Außen‘ Leitlinie, sodass die bereits vorhandene Infrastruktur, wie Kitas, Schulen und Nahversorgung genutzt werden kann.“

Wie notwendig die Informationsveranstaltung gewesen sei, habe der Umstand gezeigt, dass viele Bürgerinnen und Bürger offenbar davon ausgegangen seien, die Bebauung werde schon in nächster Zeit beginnen. „Dass noch viele Schritte unternommen und einige Hürden allein bis zum Inkrafttreten des Bebauungsplanes zu bewältigen sind, war den meisten der gut 100 Anwesenden neu. Wir konnten aufklären, dass die Bürger bei der noch anstehenden frühzeitigen öffentlichen Beteiligung Gelegenheit haben werden, ihre Anregungen und Bedenken in den Prozess einzubringen“, so die Grünen. Schon deshalb habe sich die Veranstaltung gelohnt.

01