032/18 | Grüne gegen Parkplatz auf Königsburggelände

Gegen die Ausweisung eines Parkplatzes auf dem Gelände der inzwischen abgerissenen Königsburg haben sich erneut die Grünen ausgesprochen.

„Abgesehen davon, dass wir angesichts teils leer stehender Tiefgaragen überhaupt keinen Bedarf an noch mehr Parkraum haben, wird unsere Innenstadt dadurch sicher nicht attraktiver“, so die planungspolitische Sprecherin der Grünen, Ratsfrau Heidi Matthias.

Behördlicherseits sei dagegen leider nicht vorzugehen, da es an einer entsprechenden Bauleitplanung mangele. „Wäre der Fachbereich frühzeitig mit ausreichendem Personal ausgestattet worden, hätte man eine solche sicherlich rechtzeitig auf den Weg bringen können“, bedauern die Grünen.

Angesichts dessen gelte es, wenigstens das Schlimmste zu verhindern und den Parkplatz nicht zu einer Dauerlösung werden zu lassen.

„Immerhin handelt es sich um eine interessante Freifläche in der City, die für die Schaffung innerstädtischen Wohnraums sehr gut geeignet wäre“, meint Matthias. Auch wenn die derzeitigen Eigentümer keine solchen Interessen verfolgten, könne es mit Blick auf die gute Marktlage doch eigentlich kein Problem sein, das Gelände an einen Investor zu veräußern, der dort in diesem Sinne tätig würde.