Bericht vom ersten Stadtspaziergang 2016: Uerdingen – Historische Gebäude neu erleben

Bei der Besichtigung des Brempter Hofs im Rahmen des ersten Stadtspaziergangs der Grünen in diesem Jahr konnten sich die rund 50 TeilnehmerInnen selbst davon überzeugen, wie kompliziert eine denkmalgerechte Sanierung des historischen Gebäudekomplexes sein wird. Anke Lapschies vom städtischen Gebäudemanagement machte dennoch Hoffnung auf einen Kaufabschluss mit einem der potentiellen Investoren noch in diesem Jahr. Die kostspielige Revitalisierung der ca. 700 qm umfassenden Gebäudesubstanz wird in jedem Fall mit einer Erweiterung im nördlichen Teil des Anwesens einhergehen.

_Brempterhof_Straßeneingang  _BrempterHof12.3.16

Brempter Hof

Ebenso interessant gestaltete sich die Besichtigung des Bügeleisens, dem zukünftigen Domizil des Uerdinger Heimatvereins, der noch dabei ist, mit Hilfe ortsansässiger Handwerksbetriebe das schmale Haus herzurichten. Dietmar Ortsmanns, aktives Mitglied des Heimatbundes war so freundlich, Türen und Fenster für die BesucherInnen zu öffnen und beschrieb das Ziel, die ehemalige Gaststätte so bald wie möglich zum Museum umzufunktionieren.Spenden sind herzlich willkommen.

_Bügeleisen_Erdgeschoss  _Bügeleisenhaus_Hr.Ortsmanns

Das „Bügeleisen“

Beim Durchgang durch die ehemalige Stadtbücherei in einem der klassizistischen Herbertzhäuser zeigten sich die SpaziergängerInnen besonders angetan von der prachtvollen Wendeltreppe und dem repräsentativen Saal im ersten Stock. Auch für dieses historische Gebäude zeichnet sich mit der Landesförderung des „integrierten Handlungskonzeptes für Uerdingen“ eine künftige Nutzung als multifunktionales Stadtteilzentrum ab. Die Frage ist nur, wann es soweit ist.

_Herbertzhaus_Saal_  _Treppe.Herbertzhaus

In einem Herbertzhaus