080/17 | Haushalt 2018:  Zusammenarbeit von SPD, CDU und Grünen beendet

Die bisherige Zusammenarbeit von Grünen, SPD und CDU in Haushaltsfragen ist beendet.

„So richtig es war, dass wir uns vor drei Jahren entschieden haben, die schwierige Aufgabe der Haushaltssanierung gemeinsam mit den beiden großen im Rat vertretenen Fraktionen anzugehen, so deutlich sind inzwischen die Unterschiede“, resümiert die Fraktionsvorsitzende der Grünen, Heidi Matthias. In der Tat seien bei einer wachsenden Anzahl von auch haushaltsrelevanten Themen deutliche Differenzen offenbar geworden, die eine weitere Zusammenarbeit nicht mehr zuließen.

„Wir werden die nun anstehenden Entscheidungen der jetzt verbliebenen Großen Haushaltskoalition konstruktiv und kritisch aus der Opposition heraus begleiten. Wir Grünen sind auch weiter bereit, unseren Beitrag zur Sanierung des Haushaltes bis zum Jahre 2020 zu leisten und die Stadt zukunftsfähig weiterzuentwickeln. Wir bleiben gesprächsbereit, sollten sich hierfür neue Mehrheiten im Rat ergeben“, kündigt Matthias an.