034/17 | Promenadenanschluss an Radschnellweg nun ausgezeichnete Idee

Das Zukunftskonzept „RegioNetzWerk“, mit dem die Städte Düsseldorf, Krefeld, Duisburg, Meerbusch, Ratingen und der Kreis Mettmann gemeinsam an der Initiative „StadtUmland.NRW“ teilgenommen haben, ist von der Jury als „methodisch und inhaltlich besonders weitgehend und in seiner Gesamtheit innovativ und integriert angelegt“ ausgezeichnet worden.

Ziel des vom Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr aufgelegten Programmes war es, interkommunale Konzepte für nachhaltige Siedlungsentwicklung und Mobilität zu entwickeln.

„Die Bewerbung stellt in den Vordergrund, dass wir Stadt- und Siedlungsentwicklung neu, d.h. interkommunal, umweltfreundlich und modern denken müssen“, so der mobilitätspolitische Sprecher der Grünen, Ratsherr Daniel John.

„Besonders freue ich mich, dass hier auch unsere Idee, die Promenade künftig Richtung Duisburg anzuschließen, eine hohe Weihe erhalten hat.“ Auch Projekte wie eine weitere Taktverdichtung der U76 schlössen an die Arbeit der Grünen an.

Bemerkenswert sei aber auch, was nicht im Konzept stehe: „Das Baugebiet Fischeln-Süd-West ist nicht Bestandteil des eingereichten Beitrags.“ Das sei folgerichtig, denn das Projekt erfülle eben keines der zukunftsweisenden Kriterien. „Deshalb“, meint John, „sollten wir uns planerisch davon verabschieden.“

Bei aller Freude über die Auszeichnung des Konzeptes gebe es aber auch Grund zur Sorge:

„Nachdem die NRW-CDU deutlich gemacht hat, sich künftig auf den ländlichen Raum konzentrieren zu wollen und von dort auch den Großteil der Abgeordneten stellt, sind die Aussichten für die Entwicklung der Ballungsräume und die Umsetzung des Programms eher schlecht“, fürchtet John. Dies gelte umso mehr in einer Koalition mit der bekennend autofixierten FDP.

„Umso wichtiger ist es, dass sich die neuen Krefelder Mitglieder des Landtags in den Regierungsfraktionen dafür einsetzen“, so John. „Wir gratulieren Ihnen herzlich zur Wahl und wünschen alles Gute!“

In spätestens fünf Jahren würden sie auch daran gemessen, was in Sachen Kommunalfinanzierung und Fördermitteln für Krefeld erreicht worden sei.

Zur Pressemitteilung des Ministeriums für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr:

https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/stadtumlandnrw-minister-groschek-wuerdigt-bei-polis-convention-vorbildliche-0