034/16 | Ladestationen für E-Mobilität: Grüne wollen Infrastruktur ausbauen

Für die kommende Sitzung des Ausschusses für Bauen, Wohnen und Mobilität bitten die Krefelder Grünen um die Prüfung einer Teilnahme am Förderprogramm „Ladeinfrastruktur Elektrofahrzeuge in Deutschland“. Hierbei geht es um Fördermittel für den Ausbau von mehr Ladesäulen. Denn erst durch eine ausreichende Infrastruktur wird E-Mobilität attraktiv.

„E-Mobilität ist ein Baustein der Mobilität der Zukunft und gut für die Luftqualität in unseren Städten“, findet Daniel John, verkehrspolitischer Sprecher der Fraktion. Dies gelte umso mehr als dabei nicht nur isoliert an den privaten PKW gedacht werden dürfe: „Bei E-Bussen, Pedelecs, E-Bikes und Car-Sharing sind die Potentiale enorm.“

Die elektrische Mobilitätswende finde hier bereits statt. 2015 standen 32.363 verkauften E-Autos 535.000 E-Fahrräder entgegen. Dies sei zudem ganz ohne Subventionen und Kaufprämien gelungen.

Natürlich sei es bei allen E-Fahrzeugen wichtig, regenerativen Strom zu tanken. „Denn sonst bleibt das Klima trotz aller Vorteile für Luftreinhaltung und Lärm auch beim E-Verkehr auf der Strecke“, stellt John fest.

Die Grünen sind zuversichtlich, dass sich mit dem Förderprogramm auch für Krefeld die Chance ergibt, von den Vorteilen der Elektromobilität verstärkt zu profitieren.