031/17 | Grüne für Grünen Pfeil auch in Krefeld

Den jüngst in Düsseldorf beschlossenen Grünen Pfeil für Radfahrende wollen die Grünen nun auch nach Krefeld holen. Einen entsprechenden Antrag haben sie für die kommende Sitzung des Ausschusses für Bauen, Wohnen und Mobilität gestellt.

„Damit würde die Möglichkeit geschaffen, dass Radlerinnen und Radler – zumindest an dafür geeigneten Kreuzungen – rechts abbiegen können, auch wenn die Ampel rot zeigt“ erläutert der mobilitätspolitische Sprecher der Krefelder Grünen, Ratsherr Daniel John. Voraussetzung sei natürlich, dass die Verkehrslage dies zulasse; außerdem hätten bei Grün kreuzende Fußgänger selbstverständlich weiterhin Vorrang. Gleichwohl ließe sich durch diese Regelung der Radverkehr insgesamt erheblich beschleunigen und attraktiver machen.

Das Problem sei, dass die geltende Straßenverkehrsordnung eine solche Lösung bislang nicht hergebe. Deshalb sei es erforderlich, bei der Oberen Straßenverkehrsbehörde des Landes NRW zunächst die Genehmigung eines entsprechenden Modellversuches zu beantragen und in der Folge darauf zu setzen, dass die Bundesregierung ihre bisher strikte Ablehnung in absehbarer Zukunft aufgebe. Die Zeichen dafür ständen allerdings gut.

„Immerhin werden inzwischen europaweit verschiedene Pilotprojekte, aber auch konkrete verkehrstechnische Umsetzungen an Lichtzeichenanlagen durchgeführt“, weiß John. In den Niederlanden sei seit über 20 Jahren mit einem Texthinweis das Rechtsabbiegen bei Rot erlaubt. Neben Düsseldorf werden in Deutschland bereits Feldversuche in Berlin, München und Wiesbaden durchgeführt.