029/17 | Gestank im Inrath: Grüne fordern Stellungnahme der Verwaltung

 

Die neuerlichen Klagen von Anwohnern des Inraths über immer wieder auftretende erhebliche Geruchsbelästigungen haben die Grünen zum Anlass genommen, für die kommende Sitzung der Bezirksvertretung Nord eine Stellungnahme der Verwaltung zu beantragen.

„Das Problem ist seit Jahren hinlänglich bekannt und dennoch niemals befriedigend gelöst worden“, klagt der Sprecher der Grünen, Jörg Thiele. Dies sei umso ärgerlicher als auch die wahrscheinliche Ursache, ein vor Jahren verlegter neuer Kanal nämlich, längst ausgemacht sei.

„Es kann letztlich nicht angehen, dass diese erhebliche Beeinträchtigung der Lebens- und Aufenthaltsqualität im Viertel nicht dauerhaft beseitigt werden kann“, moniert der Grüne.

Als Teil des angeforderten Sachstandsberichtes der Verwaltung erwartet er deshalb auch klare und verbindliche Aussagen zu einer zeitnahen Lösung des Problems.