028/17 | Barrierefreie Haltestelle am Hauptbahnhof: Grüne gegen Verwaltungsempfehlung

In der anstehenden Debatte um die Neugestaltung einer barrierefreien Haltestelle am Krefelder Hauptbahnhof sehen sich die Grünen argumentativ in weiten Teilen auf der Seite des Handelsverbandes NRW.

Bereits in der morgigen Sitzung der Bezirksvertretung Mitte werden sich die Grünen deshalb gegen die Empfehlung der Verwaltung aussprechen.

„Während die Stadtplaner eine Haltestelle mit zwei Außenbahnsteigen und einem mittleren Bahnsteig bevorzugen, halten wir es für sinnvoller, nur einen komfortablen mittleren, dann aber natürlich längeren herzurichten“, so Wilfried Daniels, Sprecher der Grünen im Bezirk Mitte.

Da diese Haltestellenvariante in der Summe allerdings schmaler sei als die von der Verwaltung vorgeschlagene Lösung könne eine Reihe von Bäumen in dem Bereich erhalten werden, die bei der anderen Variante gefällt werden müssten. Im Übrigen entstehe freier Raum, der ggf. für Belange des Radverkehrs verfügbar gemacht werden könne.

Vorteile ergäben sich aber auch insbesondere für jene Fahrgäste, die auf einen barrierefreien Zugang angewiesen seien. „So wäre gewährleistet, dass der Bahnsteig im Falle eines Umstieges nicht gewechselt werden muss“, so Daniels weiter. „Stattdessen kann problemlos über eine Rampe der Hochbahnsteigbereich betreten bzw. befahren werden.“