022/18 | Landesregierung muss G9-Kosten übernehmen

Erhöhter Raum- und Personalbedarf, aber auch steigende Ausgaben für Lernmittel und Schülerfahrten: Die Rückkehr zu G9 an den Gymnasien in Krefeld wird ohne Frage zusätzliche Kosten verursachen.

„Allerdings“, so die schulpolitische Sprecherin der Grünen, Annelie Wulff, „ist nach wie vor völlig unklar, welche konkreten Mehrausgaben auf die Kommunen zukommen werden.“

Während Schulministerin Yvonne Gebauer bereits geteilt habe, dass die Gesamtkosten keinesfalls vom Land allein gedeckt würden, erwarten die Grünen jedoch, dass sich die Landesregierung jetzt klar zur vollständigen Kostenübernahme gegenüber den Kommunen bekennt. „Es kann nicht sein, dass die Städte und Gemeinden mit den Mehrkosten alleine gelassen werden“, betont Wulff.

Dies gelte umso mehr, als die Bildungspauschale schon heute für die normalen Bedarfe nicht angemessen sei. Auch die Mittel aus dem Programm „Gute Schule 2020“ seien bereits verplant und würden für Sanierung und digitale Infrastruktur verwendet.