#006/16 | Flexible Öffnungszeiten von Kindertagesstätten: Grüne fragen nach dem Bedarf

Einen neuen Vorstoß in Richtung flexiblere Öffnungszeiten für Kindertagesstätten haben die Grünen unternommen. Für die kommende Sitzung des Jugendhilfeausschusses haben sie die Verwaltung um Auskunft darüber gebeten, wie diese den aktuellen und auf mittlere Sicht zu prognostizierenden Bedarf einschätzt.

Hintergrund ist das in diesen Tagen von der Bundesregierung vorgestellte neue Bundesprogramm „KitaPlus“, mit dem Kindertageseinrichtungen und Tagespflegepersonen, die ihre Betreuungszeiten an die veränderten Lebensrealitäten der Eltern anpassen, ab sofort gefördert werden. Möglich werden sollen dadurch z.B. die Abdeckung von Randzeiten außerhalb der Regelbetreuung zwischen 8:00 und 16:00 Uhr, Betreuungsmöglichkeiten am Wochenende und an Feiertagen bis hin zu einem Angebot, das auch Schichtarbeit abdeckt.

„Immer mehr berufstätige Eltern stellen an Kindertageseinrichtungen die Forderung nach flexiblen Öffnungszeiten“, so die jugendpolitische Sprecherin der Grünen, Ratsfrau Anja Cäsar. Die Lebensrealität vieler Menschen habe sich in den letzten Jahren zweifellos verändert, eine Entwicklung, auf die auch Kindertageseinrichtungen reagieren müssen.